TSV 1878 e.V. Frankfurt am Main Ginnheim

Neues

Dart

DauerangebotsPublikationDauerangebotsübersicht vom 4.12.2020

Dart
Abteilungsleiter: Peter Glatthorn Tel.: 069 95205520
E-Mail:
Angebot / GruppeTagZeitOrtLeitung / Bemerkungen
TrainingMontag20:00‑23:00Dartraum UG Alle Mannschaften sowie Interessenten
Ligaspieltag Kreisliga 4Dienstag Ginnheim 3 / Ginnheim 4
Ligaspieltag Hessenliga / OberligaDonnerstag Ginnheim 1 / Ginnheim 2

Die erste Mannschaft spielt in der Landesliga, die Zweite in der Bezirksliga 4.

Trainigszeiten: Dienstags von 20 - 23 Uhr

Die Heimspiele der 1. Mannschaft finden immer donnerstags ab 20.00 Uhr, die der Bezirksliga mittwochs ab 20.00 Uhr im TSV statt.

Die Ligaspiele wechseln zwischen Heim- und Auswärtsspielen.

Informationen gibt es auch hier:

Landesliga Hessischer Dartverband

Bezirksliga Hessischer Dartverband

Steeldarts Spieler gesucht!

Wir suchen für unser zweite Mannschaft „TSV Ginnheim 2“ regelmäßig talentierte Darts-Spieler.

Wir spielen in der Bezirksliga 4:

-         Alter spielt keine Rolle
·         Vereinserfahrung ist nicht notwendig
·         Aber Spielerfahrung solltest Du mitbringen!
·         E-Darts-Spieler sind willkommen!

Interesse? Vereinbare einfach einen Probetermin!

Bei Klick geht es zur Website des Deutschen Dartverbands

Bei Klick geht es zur Website des HDV

Bericht der Dartabteilung 2019

Wie schnell die Zeit vergeht... schon über zwei Jahre sind vergangen, dass im TSV Journal über die Dartabteilung berichtet wurde.Wie schnell die Zeit vergeht... schon über zwei Jahre sind vergangen, dass in TSV ak-tuell über die Dartabteilung berichtet wurde.Stolz konnten wir damals von der erneuten Hessenmeisterschaft für die 1. Mannschaft des TSV Ginnheim und dem zum zweiten Mal geglückten Aufstieg in die Dart-Bundes-liga berichten.Nach einer spannenden Saison mit vielen knappen Ergebnissen und vielen guten Leistungen konnte der Abstieg am Ende der Sai-son nicht verhindert werden. Einige unge-plante personelle Engpässe im Kader hatten der Mannschaft zugesetzt und so blieb am Ende nur der Gang zurück in die Hessenliga.Trotzdem können die Spieler noch heute stolz sein, den TSV wieder auf bundesweiter Ebene vertreten zu haben.2018 war das Jahr der Expansion für die Dartabteilung, sowohl sportlich als auch räumlich gesehen. Mit dem Entschluss des Vorstandes, die in die Jahre gekommene Schiessanlage durch eine neue elektroni-sche Anlage zu ersetzen, ergaben sich neue Möglichkeiten den Raum auch für andere Sportarten zu nutzen, da nun endlich die sta-tionäre Seilzugfunktion entfiel. Schnell wurde ein Konzept erarbeitet, das eine Nutzung des neuen „Multi-Raumes“ auch durch die Dartabteilung vorsah, ohne den Schiessbetrieb einzuschränken.Mit viel Eigenleistung und der Unterstützung guter Handwerker konnte die Renovierung im engen Zeitfenster zwischen zwei Spielzei-ten rechtzeitig abgeschlossen werden.Seitdem stehen der Dartabteilung nun insge-samt acht Boardanlagen zur Verfügung, die im Rhein-Main Gebiet sicherlich zu den mo-dernsten zählen.Sportlich verlief die Saison 2018 auch wieder erfolgreich. Die 1. Mannschaft belegte nach dem Abstieg aus der Bundesliga den vierten Platz in der Hessenliga, in Anbetracht erneu-ter personeller Veränderungen eine sehr gute Leistung. Die zweite Mannschaft er-reichte einen guten 2. Platz in der Bezirksliga und konnte sich im RDVF Pokalwettbewerb bis ins Finale kämpfen, das dann doch leider knapp verloren wurde.Die 3. Mannschaft konnte in Ihrer zweiten Saison einen gesicherten Platz im Mittelfeld der Kreisliga erkämpfen.Neu gegründet wurde, auch aufgrund der weiter steigenden Mitgliederzahlen, unsere 4. Mannschaft. Von der neuerdings starken medialen Verbreitung des Dartsports inspi-rierte Dart-Einsteiger können hier auf Wett-kampfebene Ihrem Hobby nachgehen.Einen besonderen persönlichen Erfolg konn-ten zwei Spieler der ersten Mannschaft ver-buchen. War allein schon die Nominierung für die Hessenauswahl eine besondere An-erkennung für Ihre konstant guten Leistun-gen, konnte beim wichtigsten und größten Dart-Turnier des Jahres den „German Mas-ters“ Michael Kniehase und Heiko Krebs mit dem Team Hessen 1 das Mannschaftsfinale erreichen.Das Jahr 2019 begann mit einer Großveran-staltung für die Dartabteilung, und zwar mit der Ausrichtung eines HDV Ranglistentur-niers im Februar. Mit über 150 Teilnehmern an zwei Turniertagen war es eine logistische Herausforderung für die Mitglieder; vom Auf-bau der Dartanlage im großen Saal bis zum Catering im Keller. Zum ersten Mal konnte auch die neue Dart-Anlage im Multiraum ge-nutzt werden, dort fand der Damen-Wettbe-werb statt.Alles in allem war das Turnier ein großer Er-folg. Dank der aktiven Unterstützung durch die vielen Spieler/innen aus allen Mann-schaften konnten die Aufgaben gemeinsam hervorragend gemeistert werden. Beeindruckt von den Möglichkeiten im TSV, trat der Hessische Dartverband gleich noch einmal an den TSV heran und übertrug uns die Ausrichtung der Hessischen Meisterschaften im Mai 2019. Auch dieses Turnier war ein voller Erfolg auch wieder dank der Unterstützung vieler Mitglieder der Dartabtei-lung.die Ausrichtung der Hessischen Meister-schaften im Mai 2019. Auch dieses Turnier war ein voller Erfolg auch wieder dank der Unterstützung vieler Mitglieder der Dartabteilung.Im Ligabetrieb begann das Jahr 2019 eben-falls sehr vielversprechend. Im Fokus des In-teresses stand diesmal die zweite Mann-schaft, bahnte sich doch in der Bezirksliga Frankfurt ein spannender Titelkampf an. Die mit vielen talentierten jungen Spielern be-setzte Mannschaft rund um Teamkapitän Arno Krejtschi kämpfte sich durch und errang tatsächlich den Meistertitel, was kaum je-mand erwartet hätte. Damit verbunden war auch die Teilnahme an der Qualifikation zum Aufstieg in die Dart-Oberliga. Vom eigenen Erfolg etwas über-rascht, reiste man am 19. Mai mit gemisch-ten Gefühlen zum Aufstiegs-Turnier in Frankfurt Fechenheim an. Konnte man dort mithal-ten? Für einige der jungen Spieler war es doch das erste Qualifikations-Turnier um den Auf-stieg, und prominente Mannschaften waren die Gegner.Doch mit viel Teamgeist und Kampf wurde der Sieg errungen und der Aufstieg in die Oberliga wurde erreicht.Etwas unerwartet, aber schon lange ange-dacht ergab sich eine weitere Veränderung Mitte des Jahres. Der etwas in die Jahre ge-kommene „alte“ Dartraum konnte, in Nachbarschaft zum neuen und eleganten Ambiente im Multiraum, nicht so bleiben wie er war und man machte sich Gedanken, wie eine Renovierung noch in der Sommerzeit möglich wäre. Ein glücklicher Umstand brachte das Ganze dann ins Rollen. Der Vor-stand des TSV hatte Kontakte zu einem Besitzer eines Lokals in Eddersheim, das im Juni schließen musste, da an gleicher Stelle ein neues Wohnobjekt gebaut werden sollte. Man wurde sich einig mit dem Besitzer und der TSV erwarb das gepflegte Mobiliar des Lokals.barschaft zum neuen und eleganten Ambi-ente im Multiraum, nicht so bleiben wie er war und man machte sich Gedanken, wie eine Renovierung noch in der Sommerzeit möglich wäre. Ein glücklicher Umstand brachte das Ganze dann ins Rollen. Der Vor-stand des TSV hatte Kontakte zu einem Be-sitzer eines Lokals in Eddersheim, das im Juni schließen musste, da an gleicher Stelle ein neues Wohnobjekt gebaut werden sollte. Man wurde sich einig mit dem Besitzer und der TSV erwarb das gepflegte Mobiliar des Lokals. Doch ohne Fleiß kein Preis. Mitglieder der Dartabteilung und des technischen Aus-schusses bauten das Mobiliar aus und trans-portierten es nach Frankfurt. Vier Sprinter-Wagenladungen und viel Schweiß bei 35 Grad später stand alles im TSV und wartete auf neue Verwendung.Hiervon profitiert übrigens nicht nur die Dart-abteilung, vielmehr findet sich fast im ganzen Haus neues Mobiliar aus dieser Aktion.Der Rest war dann eine Mischung aus viel Eigenleistung, guten Handwerkern und am Ende auch etwas Glück zur rechten Zeit die richtigen Helfer zu bekommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der neue Dartraum ist ein kleines Schmuckstück geworden, in dem sich nicht nur Dartspieler wohlfühlen.Auch organisatorisch gab es Veränderungen, in der Abteilungsversammlung am 16. August 2019 wurde das Team Peter Glatthorn und Michael Kniehase als Abteilungsleitung einstimmig gewählt.Zur neuen Saison konnten wir in allen Mannschaften neue Mitglieder begrüßen und der Trend zu wachsen hält an.In der laufenden Saison 2019/2020 zeigt sich die Dartabteilung sportlich wieder sehr er-folgreich, die 1. Mannschaft belegt den 3. Platz in der Hessenliga, die zweite Mann-schaft schlägt sich tapfer in der Oberliga und belegt ebenfalls den 3. Platz, die 3. Mann-schaft belegt den 8. Tabellenplatz in der Kreisliga Frankfurt und die 4. Mannschaft überrascht mit einem sehr guten 4. Platz in der gleichen Liga.In allen Mannschaften steht die Tür für neue interessierte und talentierte Spieler offen, der Haupt-Trainingstag ist der Montag, die Liga-spiele der ersten und zweiten Mannschaft finden donnerstags statt und die dritte und vierte Mannschaft kämpft dienstags um Punkte in der Liga.Wer sich einmal die Ligaspiele anschauen und die Mannschaften kennenlernen möchte, kann sich auf der Homepage des Hessischen Dart-Verbandes den Spielplan ansehen:http://hdv-steel.meindart.de/ - /leaguesGäste sind immer herzlich willkommen.Peter GlatthornAbteilungsleiter

Dartmannschaft ist Bundsligaaufsteiger

Jahresbericht der Dartabteilung Saison 2016-2017

 

Nachdem die Saison 2015-2016 für die beiden Mannschaften des TSV Ginnheim sehr erfolgreich zu Ende gegangen ist.

Die 2. Mannschaft wurde 3. In der Bezirksliga und die 1.Mannschaft wurde Hessenmeister.

Der Hessenmeistertitel berechtigt zur Teilnahme an der Bundesligaaufstiegsrunde.

Diese wurde am 11.06.2016 in Hanau Klein Auheim ausgetragen.

Leider stellte sich heraus das unsere erste Mannschaft noch nicht gefestigt genug war um dort eine Rolle mitspielen zu können.

Der Aufstieg wurde klar verfehlt.

 

Jetzt zur Saison 2016-2017

Das Ziel war den Hessenmeistertitel zu verteidigen und dann wieder die Aufstiegsrund zu erreichen.

Damit das möglich ist wurden aus der 2.Mannschaft die zwei besten Spieler in die Erste abgegeben.

Das hatte zur Folge das die 2.Mannschaft fast in die Kreisliga abgestiegen wäre.

Allerdings nur fast!

Am Ende konnte dann doch noch der 5. Von 7 Plätzen erkämpft werden.

Viele neue Spieler haben den Weg zu uns nach Ginnheim gefunden so dass die Dartabteilung nun mehr über 30 Mitglieder hat.

 

Nun zur ersten Mannschaft:

Die Titelverteidigung erwies sich als schwerer Brocken.

22 Spieltage und viele Pfeile später haben wir es dann geschafft.

Mit 18 gewonnenen ,3mal unentschieden und nur einem verlorenen Spiel und zusammen 39 Punkten waren wir wieder mit 4 Punkten Vorsprung Hessenmeister

Das war am 27.04.2017

Nun begann auch schon die Vorbereitung für die Bundesliga Aufstiegsrunde die am 10.06.2017 wieder in Hanau Klein Auheim stattfand.

Viele, viele Trainingsstunden wurden von jedem einzelnen Spieler absolviert.

Mehrere Treffen fanden statt um die Strategie zu besprechen und vieles mehr.

Dann war der 10.06. da

Um den Bundesligaaufstieg spielen die Landesmeister der verschiedenen Landesverbände aus Nord und Süd in ganz Deutschland.

Der Hessische Dartverband gehört zum Süden.

Genauso wie Bayern, Baden- Württemberg, Pfalz, Saarland und Thüringen.

Also 6 Mannschaften kämpften darum in die Bundesliga Süd aufzusteigen.

2 dürfen leider nur.

Gespielt wurde in 2 Gruppen a‘ 3 Mannschaften.

Die ersten 2 jeder Gruppe spielen dann über Kreuz

Die Aufsteiger aus.

Der Erste der Gruppe 1 gegen den Zweiten der Gruppe 2 und der Zweite der Gruppe 1 gegen den Ersten der Gruppe 2.

 

Treffpunkt an diesen wichtigen Tag war morgens um 7.45 Uhr in Ginnheim.

Alle waren pünktlich da und um 8.15 fuhren wir nach Klein Auheim.

 

Die Halle öffnete um 8.30 Uhr. Warmspielen war angesagt.

 

Um 9.45 bekamen wir die Auslosung der Gruppen mitgeteilt.

Wir hatten die Meister aus Baden- Württemberg und Thüringen in unserer Gruppe.

Um 10 Uhr begann das erste Spiel.

Und das ist nicht der richtige Zeitpunkt um Dart zu spielen.

Zumindest nicht für uns Ginnheimer an diesem Tag.

Wir kamen unter die Dart- Räder. Fast keiner von uns konnte seine Leistung abrufen und so verloren wir das Spiel mit 2:10.

Machte aber nix:

Nun hatten wir eine Pause während Baden- Württemberg gegen Thüringen spielte.

Die Thüringer kamen noch schlimmer unter die Räder Sie verloren 11:1.

Nun würde uns sogar ein Unentschieden gegen Thüringen genügen um dann gegen den Tabellenersten der anderen Gruppe um den Aufstieg spielen zu können.

 

Allerdings waren mittlerweile ja auch schon einige Stunden ins Land gegangen und Ginnheim war wach!!!

Um es kurz zu machen: Thüringen wurde mit 11:1 nach Hause geschickt.

Um ca.15 Uhr begann dann der Aufstiegskampf richtig.

Wir mussten gegen den ersten der anderen Gruppe, die Mannschaft aus der Pfalz, ran.

Es war ein hartes Stück Arbeit.

Nach den ersten 8 Spielen führten wir mit 5:3 Punkten

Dann begannen die Doppel.

Nach den ersten beiden Doppeln stand es 6:4 für uns.

Wobei schon 2 Matchdarts von uns vergeben wurden.

Dann die Letzten beiden Doppel.

Wir sahen wie der sichere Sieger aus.

Beide Doppel führten mit 2:0.

Doch dann kam der Gegner in beiden Doppeln noch einmal auf 2:2 heran.

 

Nach insgesamt 19 vergebenen Matchdarts erlöste dann Max Glatthorn die ganze Mannschaft.

Und die vielen Fans aus Ginnheim und ganz Hessen die uns die Daumen gedrückt hatten indem er den letzten Pfeil den er in der Hand hatte in die Doppel 14 warf.

Ginnheim Bundesliga Aufsteiger 2017

Der Rest ist Geschichte:

Heim zum Sommerfest und

Feiern, feiern, feiern.

 

Die Heimspiele und der gesamte Spielplan der Dart- Bundesliga werden im TSV Newsletter bekannt gegeben sobald wir das wissen.

 

Manfred Schmidt

Stolzer Abteilungsleiter Dart

 

TSV Dartteam sichert sich die Hessenmeisterschaft.

Die 1. Mannschaft unserer Dart-Abteilung konnte sich exakt nach 10 Jahren in der Hessenliga zum zweiten Mal den Titel des Hessenmeisters sichern

Bereits einen Spieltag vor Abschluss der Runde war dem TSV der Titel nicht mehr zu nehmen.

Die Mannschaft um Team-Captain Dieter Hartenfels hat nun am 11. Juni im Rahmen der Aufstiegsrunde in Hanau die Chance, wieder in die Dart-Bundesliga aufzusteigen.

Wir drücken unseren Jungs die Daumen!